Nordkirche - NKB

Nordkirche - NKB

Projekte und Kooperationen

Projekt "Historische Kirchenbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern"

Hilfe für historische Kirchenbibliotheken: Nordkirche und Universitätsbibliothek kooperieren bei der Erhaltung herausragender Kulturgüter

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es 40 historische Kirchenbibliotheken, die sich entweder noch in den Kirchen befinden, oder in den Universitätsbibliotheken Rostock und Greifswald aufbewahrt werden. Sie stellen nicht nur eine umfangreiche Quellenbasis für die Kirchen- und Landesgeschichte dar, sondern sind zugleich bedeutende Speicher unseres kulturellen Erbes; des Weiteren wirken sie oft identitätsstiftend in ihren Gemeinden.

zum Projekt

Bibliothek der Stiftung Kunst und Kirche

2008 wurde der Bestand, die ehemalige Bibliothek des Vereins der Freunde des Kirchlichen Kunstdienstes, nach Sachgruppen geordnet. Die Aufnahme in den Gemeinsamen Bibliotheksverbund hat bei der Gruppe “Künstlermonographien” eingesetzt. Eigentümerin ist die Stiftung. Es sind bis jetzt 2293 bibliographische Einheiten erfasst (Stand: 1.3.2017).

Pfarrbibliothek Seedorf

Die Erfassung dieses Bestandes, der Drucke des späten 16. bis frühen 19. Jahrhunderts enthält, wurde Ende Juni 2010 weitgehend abgeschlossen. Erfasst sind 692 bibliographische Einheiten (Stand: 1.3.2017). Eigentümerin ist die Kirchengemeinde Seedorf am Schaalsee.

 Kirchenbibliothek Sankt Marien Rendsburg

Dieser Bestand, der aus Handschriften und Drucken des 15. bis 19. Jahrhunderts besteht, befindet sich im Archiv des Kirchenkreises Rendsburg-Eckernförde . Er wird seit 2006 nach und nach unter dem Sigel der Nordkirchenbibliothek in den Gemeinsamen Bibliotheksverbund aufgenommen. Erfasst sind 366 bibliographische Einheiten (Stand: 1.3.2017). Mit der Restaurierung bzw. Neubindung ist im Frühjahr 2008 begonnen worden. Die Kosten trägt die Kulturstiftung der Kirchengemeinde St. Marien in Rendsburg . Das Projekt ruht zur Zeit.

 Predigerbibliothek Münsterdorf

Es handelt sich um einen Bestand von ca. 500 Bänden des 16. bis 20. Jahrhunderts. Erfasst sind bis jetzt 358 bibliographische Einheiten (Stand: 1.3.2017). Das Projekt wird regelmäßig von der Eigentümerin, der Kirchengemeinde St. Anschar Münsterdorf, und einer privaten Spenderin unterstützt.

Predigerbibliothek Breitenberg

Es handelt sich um eine Sammlung von ca. 1.000 Bänden des 15. bis 20. Jahrhunderts. In Kooperation mit der Eigentümerin, der Kirchengemeinde Breitenberg, und dem Landeskirchlichen Archiv der Nordkirche wird der Bestand restauriert, erfasst und im Gemeinsamen Bibliotheksverbund  für die Forschung nachgewiesen. Mehrere Institutionen haben dieses Projekt gefördert, der größte Teil wurde von der Hamburger Herrmann Reemtsma Stiftung getragen. Sie hat u. a. die Restaurierung der für die norddeutsche Musikgeschichte des Barocks wichtigen Notenhandschriften und Notendrucke aus der Zeit zwischen 1645 und 1780 finanziert. Erfasst sind 1415 bibliographische Einheiten (Stand: 1.3.2017).

Hamburger Persönlichkeiten 801 bis 2017

Ein Nachschlagewerk, das im Internet frei verfügbar ist. Es handelt sich um ein Gemeinschaftsunternehmen mehrerer Hamburger Institutionen, das das Ziel verfolgt, die Geschichte dieser Hansestadt mit einer biografischen Website zu dokumentieren, die allgemeinverständlich gehalten ist, kontinuierlich gepflegt, aktualisiert und erweitert wird. Die Nordkirchenbibliothek ist dabei für den Bereich „Religion“ zuständig