Nordkirche - NKB

Nordkirche - NKB

Projekt "Historische Kirchenbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern"

Hilfe für historische Kirchenbibliotheken: Nordkirche und Universitätsbibliothek kooperieren bei der Erhaltung herausragender Kulturgüter

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es 40 historische Kirchenbibliotheken, die sich entweder noch in den Kirchen befinden, oder in den Universitätsbibliotheken Rostock und Greifswald aufbewahrt werden. Sie stellen nicht nur eine umfangreiche Quellenbasis für die Kirchen- und Landesgeschichte dar, sondern sind zugleich bedeutende Speicher unseres kulturellen Erbes; des Weiteren wirken sie oft identitätsstiftend in ihren Gemeinden.


Ein Kooperationsprojekt zwischen der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland und der Universitätsbibliothek Rostock nimmt sich ab Mai 2016 dieses Schatzes an, gefördert wird es hierbei für anderthalb Jahre von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung. Fünf Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter aus dem bibliothekarischen, restauratorischen, theologischen und historisch-philologischen Feld bieten dafür den Gemeinden mit historischen Kirchenbibliotheken und den Sammlungsverantwortlichen hinsichtlich Erschließung und Erhaltung der Bestände sowie Öffentlichkeitsarbeit Beratung und Unterstützung an. Auch Fortbildungen (z. B. über das Erkennen von Schimmelbefall oder das Recherchieren in einschlägigen bibliothekarischen Datenbanken) können bei Bedarf durchgeführt werden. Langfristig kann daraus ein Netzwerk aller Beteiligten entstehen.


Kirchengemeinden mit historischen Buchbeständen und Interesse an einer Zusammenarbeit sind herzlich eingeladen, mit den Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern Kontakt aufzunehmen: Hellmut.Braun@nkb.nordkirche.de

Download Pressemitteilung vom 30.5.2016

Projekt Historische Kirchenbibliotheken v.l.n.r. Hellmut Braun, Cornelia Chamrad, Christiane Michaelis

Hier finden Sie die Profile der Projektmitarbeitenden


Förderin des Projektes "Historische Kirchenbibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern" ist die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.